Fernbusse im Vergleich: Testsieger FlixBus ist rundum „gut“

Foto: FlixBus GmbH
 

Foto: FlixBus GmbH

Von München nach Freiburg für 7 Euro, von Köln nach Dresden für 29 Euro – eine Fahrt mit dem Fernbus ist deutlich günstiger als mit der Bahn. Doch wie pünktlich, komfortabel und sicher sind Fernbusse? Stiftung Warentest hat in Ausgabe 7/2014 den Test gemacht und insgesamt neun große Anbieter auf den Prüfstand gestellt. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: Sechs von neun Fernbuslinien im Test erhielten das Gesamturteil „Gut“.

Über den Testsieg darf sich der Anbieter FlixBus freuen. Stiftung Warentest lobt insbesondere das umfangreiche Streckennetz mit 48 Linien und 118 Zielen, die „sehr gute“ Verbindungssuche und das „gute“ Buchungssystem mit vielen Bezahlmöglichkeiten. Im Testfeld Pünktlichkeit erreichte FlixBus ebenfalls ein „gutes“ Ergebnis. 30 von 40 Fahrten waren laut Testbericht pünktlich. Nur in einem Fall habe es eine Verspätung von mehr als 30 Minuten gegeben, schreibt das Verbrauchermagazin. Die Stornierungskosten betragen 3 Euro mit Gutschein, 15 Euro bei Auszahlung.

Foto: ADAC Postbus

Foto: ADAC Postbus

Silber holte der Anbieter ADAC Postbus, der mit 40 Zielen ein ausgedehntes Streckennetz bietet. Im Bereich Testfahrten erzielte das Busunternehmen Bestnoten: Sicherheit und Fahrverhalten, Ausstattung und Service an Bord sowie der optische Zustand der Busse sind Stiftung Warentest zufolge „sehr gut“. Auch sind die Busse in 32 von 40 Fällen pünktlich gewesen. Lediglich zweimal hatten sie eine Verspätung von mehr als 30 Minuten. Manko: Eine Stornierung ist umständlich und meist teurer als die Buchung.

Foto: Berlin Linien Bus GmbH

Foto: Berlin Linien Bus GmbH

Platz drei im großen Fernbus-Test von Stiftung Warentest geht an den Berlin Linien Bus (hier ein weiterer Testbericht). Das Unternehmen überzeugte vor allem mit einem umfangreichen Streckennetz mit 48 Linien, einfacher Buchung und kostenloser Online-Stornierung (bei Normalpreistickets). 31 von 40 Fahrten seien pünktlich gewesen, in drei Fällen habe es Verspätungen von mehr als 30 Minuten gegeben, heißt es.

Platz 4 belegt der Anbieter IC Bus, gefolgt von City2city und Mein Fernbus. Die Unternehmen Public Express, Dein Bus und Eurolines kassierten die Gesamtnote „Befriedigend“. Grund hierfür waren unter anderem technische Probleme beim Buchen, eine umständliche Stornierung oder eine unübersichtliche Homepage.

Fazit: Insgesamt ist eine Fahrt mit dem Fernbus sowohl günstig als auch bequem. Zudem sind fast alle Anbieter pünktlich. Im Gegenzug dauert eine Fahrt deutlich länger als mit der Bahn. Genaue Informationen zum Testbericht und den einzelnen Testkriterien sind in Ausgabe 7/2014 von Stiftung Warentest und kostenpflichtig unter test.de nachzulesen.

 
1/52/53/54/55/5
3
 
 

    Hinterlasse einen Kommentar