Skiurlaub in Deutschland: Die schönsten Skigebiete in Bayern

Foto: Travellini.de
 

Foto: Travellini.de

Die Skigebiete des Freistaates Bayern bieten für nahezu jeden Geschmack die passenden Abfahrten. Durch stetige Modernisierung und Familienfreundlichkeit gewinnen Bayerns Skipisten auch weiterhin an Attraktivität. Im Folgenden stellen wir fünf schöne Skigebiete in Bayern vor.

Der Arber: Der Große Arber ist der höchste Berg des Bayerischen Waldes. Das Skigebiet am Großen Arber ist besonders für Wintersportler geeignet, welche nicht zwingend das alpine Hochgebirge besuchen möchten. Sowohl Snowboarder als auch Skifahrer kommen hier auf ihre Kosten. 10 Kilometer Pisten bieten viel Fahrspaß für Anfänger und Fortgeschrittene. Erreicht werden kann das Gebiet mit einem Sessellift oder einer Gondel. Für Familien mit Kindern bietet die Region viele Möglichkeiten für weitere Freizeitaktivitäten.

Das Skigebiet Zugspitze
Die Zugspitze ist mit knapp 3.000 Meter Höhe der höchste Berg Deutschlands und liegt im Wettersteingebirge an der Grenze zu Österreich. Das Skigebiet auf Deutschlands einzigem Gletscher punktet mit leichten und mittelschweren Pisten auf rund 22 Kilometern. Fünf Schlepplifte und zwei Sessellifte befördern Skifahrer und Snowboarder besonders komfortabel. Das Skigebiet selbst kann mit der Zahnradbahn erreicht werden. Drei besonders schöne Restaurants sorgen für das leibliche Wohl der Wintersportler. In der Panorama-Lounge kann ausgelassen gefeiert werden.

Das Skigebiet Balderschwang
Die Gemeinde Balderschwang liegt im schwäbischen Landkreis Oberallgäu. Das Skigebiet Balderschwang bietet 30 Kilometer Pisten mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden. Balderschwang punktet vor allem mit hoher Pulverschneequalität. Insgesamt sind im Skigebiet elf Liftanlagen vorhanden. Das Liftrestaurant versorgt seine Gäste hier mit typisch bayerischen Speisen und verfügt über ein passendes Ambiente für ausgelassene Partys. Auf der Sonnenterrasse können Wintersportler sich entspannen und erholen.

Der Geißkopf
Der Geißkopf ist ein Berg im Bayerischen Wald. Das Skigebiet am Geißkopf bietet eine renommierte Skischule und aufgrund des bestens gepflegten Funparks ist diese Region besonders für Snowboarder geeignet. Die breiten Abfahrten am Geißkopf können hervorragend von Anfängern genutzt werden. Insgesamt acht Kilometer Pisten versprechen Besuchern unvergessliches Wintersportvergnügen. Für Abwechslung und Erholung von körperlicher Betätigung wird in stilechten Après-Ski-Bars gesorgt. In den späteren Abendstunden können Gäste in Partystimmung das nahe gelegene Bischofmais aufsuchen und dort ausgelassen feiern.

Das Skiparadies Sudelfeld
Sudelfeld liegt im Mangfallgebirge in den Bayerischen Voralpen und ist das größte zusammenhängende Skigebiet Deutschlands. Mit 31 Kilometer präparierten Abfahrten unterschiedlichster Schwierigkeitsgrade  und 21 Liften (davon drei Sesselbahnen) ist das Skigebiet Sudelfeld ein Paradies für Familien und Einsteiger sowie Profis und Genussskifahrer. Im schön angelegten Funpark können Snowboarder besonders gut „Freestylen“. Die fehlende Halfpipe mindert den Fahrspaß keinesfalls. In Sudelfeld finden Besucher mehrere Restaurants mit uriger Atmosphäre und Mahlzeiten zu angemessenen Preisen. Die größeren Städte in der näheren Umgebung verfügen über tolle Bars und Clubs, in welchen bis in die Morgenstunden gefeiert werden kann.

Weiterlesen: Skiurlaub mit Kindern: Bayern laut Skigebiete Test sehr familienfreundlich

 
1/52/53/54/55/5
0
 

    Hinterlasse einen Kommentar