Die besten Sehenswürdigkeiten auf Mallorca

Foto: Travellini.de
 

Foto: Travellini.de

Die Urlaubsinsel Mallorca hat ihren Gästen viel mehr zu bieten als Sonne, Wasser und Sand. Obwohl natürlich Badeferien bei den Touristen mit weitem Abstand an erster Stelle stehen. Doch wer den Strand verlässt und ins Innere der Insel aufbricht, wird mit vielen unerwarteten Sehenswürdigkeiten belohnt: seien es herrliche Gebirgslandschaften, pittoreske Dörfer und Städtchen, einsame Täler und eine große Dosis Kultur. Die grandiosesten Landschaftseindrücke auf Mallorca erfährt man auf Mallorca an der äußersten Nordostspitze am Cap Formentor. Allein die Fahrt dorthin zählt zu den spektakulärsten Ausflügen, die Urlauber auf der Ferieninsel unternehmen können.

Wanderer und Radfahrer übernachten gerne im Kloster Lluc
Auch ein beliebtes Ausflugsziel ist das Kloster Lluc, Mallorcas (Reiseführer hier kaufenMallorca-Reiseführer bei Amazon) bedeutendste Wallfahrtsstätte. Vor allem Wanderern und Radfahrern übernachten gerne in den spärlich möblierten 129 Zimmern. Die Übernachtungen sind ausgesprochen günstig. Praktisch vor den Pforten des Klosters Lluc starten einige der herrlichsten Wanderwege durch die Tramuntana. Die Schönheit des Künstlerdorfes Deià wird von vielen Mallorcareisenden in prächtigsten Farben gerühmt, und das ganz zu Recht. Das malerische Dorf liegt zu Füßen des 1.062 Meter hohen Berges Teix. Einen Besuch wert ist auch Mallorcas schönste Höhle, die Coves del Drac. In der Drachenhöhle befindet sich vierzig Meter unter der Eroberfläche der Lago Martel, der größte unterirdische See in ganz Europa.

In Palma gibt es eine ganze Reihe herausragender Touristenattraktionen
Die meisten Sehenswürdigkeiten gibt es in der Hauptstadt Palma zu besichtigen. Das Wahrzeichen von Palma ist die Kathedrale La Seu, die direkt in den Himmel zu streben scheint. Unter Architekturexperten zählt sie zu den schönsten gotischen Kathedralen weltweit. Eine besondere Pracht sind die zweiunddreißig farbenprächtigen Glasfenster des Gotteshauses. Zu den Touristenattraktionen Palmas zählt auch die kilometerlange Uferpromenade, die zum entspannten Flanieren einlädt. Ebenso empfehlenswert ist ein Spaziergang durch die rührigen Geschäftsstraßen und die mittelalterliche Altstadt, die zu den besterhaltenen im ganzen Mittelmeerraum zählt. Neben der Kathedrale zählt das Castell de Bellver zu den Wahrzeichen Palmas. Die Verteidigungsanlage thront auf einem 140 Meter hohen Hügel über der Bucht der Hauptstadt.

Weiterlesen: Sommerurlaub in Italien: Sehenswürdigkeiten rund um den Gardasee

 
1/52/53/54/55/5
2
 
 

1 Kommentar

  • Das kann ich nur bestätigen! Wir verbringen auch regelmäßig die Ferien auf Mallorca und reisen immer wieder gerne hin!!! Im Fischerdorf Cala Figuera im Süden der Insel kann man einen ruhigen, entspannten Urlaub verbringen. Es gibt eine kleine Badebucht, die nicht überlaufen ist mit Touristen, einen beschaulichen Fischerhafen und man hat einen traumhaften Blick auf das Meer.

Hinterlasse einen Kommentar